Podcast: Wie Produktioner und Instandhalter ihre Anlagen-IT aktuell halten

Moderne Industrieanlagen sind mittlerweile stärker vernetzt als jemals zuvor. Dieser Umstand führt dazu, dass immer mehr IT-Komponenten in Maschinen und Anlagen auch in der Produktion zu finden sind. Und für die gilt, ebenso wie für den gängigen Office-PC, dass Betriebssysteme und Anwendungsprogramme regelmäßig aktualisiert werden sollten. Schließlich wird dies im Office nahezu täglich automatisiert durchgeführt, um neue Funktionalitäten zu ermöglichen und Sicherheitslücken zu schließen.

Benötigt man dies also auch im OT-Umfeld? Oft hört man dort den Spruch „Never change a running system“, schließlich funktioniert die Anlage und erledigt ihre Aufgaben oft zuverlässig über Jahrzehnte hinweg. Kommt es dann allerdings mal zu einem Problem, steht meist die gesamte Produktionslinie über einen längeren Zeitraum still und verursacht dadurch immense Kosten.

Sollte man die installierte Basis also Patchen und Updaten, obwohl diese scheinbar einwandfrei funktioniert und wenn man sie Patchen möchte, wie integriert man diese Aufgabe am besten in den laufenden Betrieb?  

In diesem Beitrag werden Ihnen CTO Martin Stemplinger und COO Peter Lukesch des Industrial-IT-Spezialisten ondeso sowie Wolfgang Kräußlich vom Fachmagazin “Produktion”, die Frage beantworten, wie Produktioner und Instandhalter ihre Anlagen-IT aktuell halten.

Martin Stemplinger ist Mitbegründer und CTO des 2010 in Regensburg gegründeten Softwareunternehmens ondeso, ein Softwareentwicklungsunternehmen im Bereich Industrial IT und Industrial IT Security. Er studierte Informatik an der Fachhochschule Regensburg. Bereits während seines Studiums agierte er als freiberuflicher Berater. Seine ersten internationalen Consulting-Projekte leitete er bei der Firma Compaq. Zu seinen weiteren Stationen zählen die Deutsche Bahn, HP Europe, Siemens, Siemens VDO, Siemens Shared Services, Continental sowie Schaeffler.

Seit der Gründung im Jahr 2010 übernimmt die ondeso GmbH eine proaktive Rolle bei der Suche nach den richtigen Antworten auf die Fülle von Herausforderungen und Chancen, die die Industrie 4.0 bietet. Peter Lukesch ist COO bei ondeso, einem Softwarehersteller aus Regensburg, hat Elektrotechnik und technische Informatik studiert, war Offizier bei der Luftwaffe und IT-Sicherheitsverantwortlicher in einem NATO- Einsatzverband. Als IT-Leiter in Office- und Produktionsumgebungen war er für 30 Standorte inklusive zweier Druckereien verantwortlich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top